Project Description

Altenfreundliche Stadtplanung

Deutschland wird älter. Mit dieser demografischen Verschiebung stehen Städte und Gemeinden vor neuen Herausforderungen, die alle zentralen stadtplanerischen Daseinsgrundfunktionen wie Leben, Wohnen, Arbeiten, Versorgung, Bildung, Erholung und Mobilität betreffen. Mit dem Altern sind somit auch sozial-räumliche Anpassungen gefordert, die Nachbarschaften und Wohnquartiere als Orte des alltäglichen Lebens in einen neuen Fokus der Stadtplanung rücken.
Über inter- und transdisziplinäre Austauschformate diskutieren Studierende, Wissenschaftler:innen und Praktiker:innen an einem konkreten räumlichen Beispiel eines Wohnquartieres in Bochum-Ost neue und gemeinsam getragene Handlungsmöglichkeiten. Podiumsdiskussionen mit Experten:innen sowie Präsentationen von studentischen Ansätzen aus der Raumplanung sowie der Sozialen Arbeit bilden die Grundlage für einen fachlichen Austausch.

Zielgruppe
  • Studierende aus Stadtplanung, Architektur, Gesundheit, Soziale Arbeit, Politikwissenschaft und Gerontologie; Kommunale Praxis

  • Akteur:innen aus Kommunen (u.a. Verkehr, Planung, Soziales, Gesundheit)

  • lokale Akteur:innen

Lernergebnisse

  • die Teilnehmenden verfügen über ein Verständnis für die vielfältigen sozialräumlichen Probleme und Wechselbeziehungen des Alterns im Quartier im Ruhrgebiet

  • die Teilnehmenden entwickeln forschungsbasierte Kenntnisse im Themenfeld Altern im Quartier und können erste Ideen für die Umsetzung eines altenfreundlichen Lebensraums aufstellen bzw. reflektieren

  • die Teilnehmenden haben einen Überblick für verschiedene sozialraumorientierte Methoden

Digitale Termine
  • 22.11. ❘ 12:30-14:30 Uhr ❘ Seminar „Soziale Arbeit und Stadtplanung im Dialog und Austausch um altenfreundliche Quartiere“

  • 06.12 ❘ ab 12:30 Uhr ❘ Ergebnispräsentation und Podiumsdiskussion zu altenfreundlichen Quartierskonzepten“. Die Studierenden (soziale Arbeit, Gesundheit, Planung etc.) diskutieren sowohl mit sach- als auch ortskundigen Expert:innen über ihre Ansätze.

Präsenztermine
  • 24.11. ❘ 12:30-18:00 Uhr ❘ Exkursion mit Workshop in Bochum

Die hier aufgeführten Termine sind fester Bestandteil dieses Veranstaltungs- und Lernangebots. Die Anzahl möglicher Teilnehmer:innen an den oben genannten Veranstaltungterminen ist begrenzt auf 50 Personen. Daher ist eine verbindliche Anmeldung zu dieser Veranstaltung erforderlich.

Jetzt anmelden
Digitales Medienangebot

Zusätzlich ab dem 15.11., hier als frei abrufbare Online-Bildungsangebote verfügbar:
Digitale Medien zum Selbstlernen und zum Einstieg in die Themen und Lerninhalte der Online- und Präsenztermine.

  • Videocasts

  • Lern- und Erfahrungsaustausch über Messenger

Details

Veranstaltungsorte
Online/digital, Ruhrgebiet

Veranstalter:in
Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe und Technische Universität Dortmund

Sprachen:
Deutsch

Teilnehmende
max. 50

Termine

Online-Termine
22.11. 12:30-14:30 Uhr
06.12. ab 12:30 Uhr

Präsenztermine
24.11. 12:30-18 Uhr; Ruhrgebiet

Anmelden

Verantwortlich für dieses Angebot sind Dr.-Ing. Andrea Rüdiger und Prof. Dr. Hendrik Baumeister.
Kontakt: andrea.ruediger@tu-dortmund.de; baumeister@evh-bochum.de

Alle Angebote