Project Description

Der Bochumer Community Forscher:innen Ansatz als postmigrantische Perspektive auf Migration und Gesundheit

Digitale Termine
  • 03.12. ❘ 10.00-17.00h ❘ Seminar

Der hier aufgeführte Termin ist fester Bestandteil dieses Veranstaltungs- und Lernangebots. Die Anzahl möglicher Teilnehmer:innen an den oben genannten Veranstaltungterminen ist begrenzt auf 15 Personen. Daher ist eine verbindliche Anmeldung zu dieser Veranstaltung erforderlich.

In diesem Angebot wird der Community Forscher:innen Ansatz vermittelt. Auf der Basis einer postmigrantischen Perspektive, die nicht die Defizite von Migrant:innen, sondern Machtverhältnisse in den Vordergrund der Analyse stellt, ist es Ziel dieses Angebotes, Methoden der gemeinsamen Wissensproduktion zwischen Akademiker:innen/ Praktiker:innen und Mitgliedern diverser Communities zu vermitteln. Im Mittelpunkt steht dabei die Vermittlung einer Haltung, die die eigene Positionierung gegenüber Community Teilnehmer:innen selbstreflektiert analysiert. Dies soll Begegnungen auf Augenhöhe trotz bestehender Machthierarchien ermöglichen. Ziel des Community Forscher:innen Ansatzes ist es dabei, neues, interventionsgekoppeltes Wissen zu produzieren und auf der Basis der Ergebnisse im Co-Design mit der Community bedarfsgerechte Interventionen in den Lebenswelten der Beteiligten zu entwickeln und durchzuführen. Das postmigrantische Moment des Ansatzes stellt sich in einer lokalitätsbezogenen, entmigrantisierenden Herangehensweise dar, die multidiverse Gruppen, statt sie zu markieren, als Teil der Gesamtgesellschaft ansieht. Hierfür wird erstens mit Mitgliedern diverser Communities eine gemeinsame machtkritische Haltung erarbeitet, werden zweitens Methoden der qualitativen Datenerhebung vermittelt sowie drittens die Erstellung eines kollaborativen, communitybezogenen Forschungsdesign erprobt. Im Einklang mit dem partizipatorischen Ansatz wird die Schulung von zwei Community Mitgliedern und zwei Wissenschaftler:innen angeboten.

Zielgruppe
  • Praktiker:innen

  • Studierende

  • Wissenschaftler:innen

Lernergebnisse
  • Einblick in den Community Forscher:innen Ansatz

  • Einblick in die postmigrantische Perspektive auf Gesundheit

  • Entwicklung einer machtkritischen Haltung

  • Verfügen über Methoden der qualitativen Datenerhebung

  • Erprobung eines kollaborativen, communitybezogenen Forschungsdesign

Details

Veranstalter:in
HS Gesundheit Bochum

Veranstaltungsorte:
Online/digital

Sprachen:
Deutsch

Teilnehmende
max. 15

Digitale Lernmedien

Zusätzlich zu den Veranstaltungsterminen, finden Sie hier frei abrufbare Digitale Medien zum Selbstlernen und zum Einstieg in die Themen und Lerninhalte der Online- und/oder Präsenztermine.

Videocasts

Stadtteilforscherinnen in der Bochumer Hustadt


Interkulturelles Gärtnern


Nutzungslizenzen
Creative Commons Lizenzvertrag
Diese Werke sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Verantwortlich für dieses Angebot sind Prof. Dr. Christiane Falge und Dr. Silke Betscher.
Kontakt: Christiane.Falge@hs-gesundheit.de; Silke.Betscher@hs-gesundheit.de

Alle Angebote