DiPS_Lärm – Laute und leise Orte digital erheben

Lärm kann krank machen. Daher verpflichtet die Europäische Union mit der Lärmaktionsplanung, laute Orte ruhiger zu machen und ruhige Orte vor Verlärmung zu schützen. Neben der Berechnung von Lärm, ist die subjektive Wahrnehmung von Lärm hier bedeutend. Im Lab für digitale partizipative Sozialraumanalyse (DiPS-Lab) an der HS Gesundheit Bochum, werden unterschiedliche Methoden entwickelt. Mit der Online Anwendung DiPS_Lärm können Sie laute und leise Orte, sowie Lärm im Wohnumfeld digital erfassen. Lernen Sie die Methode kennen.

Videos

Online-Beteiligung in der Lärmaktionsplanung

Material

Anregungen zur Nutzung der Lerninhalte dieses Moduls in eigenen Lehrveranstaltungen oder -angeboten:

Didaktische Impulse

Präsentationsfolien zu den Videocasts

Präsentationsfolien zum Vortrag: Online-Beteiligung in der Lärmaktionsplanung

Externe Links

Durch Klick auf die nachfolgenden Links verlassen Sie die Seiten des Urban Health digiSpace und öffnen eine externe Webseite. Es gelten die Datenschutzbestimmungen des jeweiligen Website-Betreibenden.

Kobo-Toolbox Selbstlernkurs: Kobo-Toolbox

DiPS_Lärm-Demo: https://enketo.hs-gesundheit.de/preview/vTas4ful

Lab für digitale partizipative Sozialraumanalyse: https://www.hs-gesundheit.de/departments/dips-lab

Umgebungslärm NRW: https://www.umgebungslaerm.nrw.de

WHO Nois Guidelines : https://www.who.int/europe/publications/i/item/9789289053563

Anwendungsbeispiele Beispiele aus einem Seminar 2021

In den Anwendungsbeispielen wurde die Online Beteiligung in der Lärmaktionsplanung wurde in Bochum und Dortmund angewendet.

Anwendungsbeispiel – Bochum 2018

Anwendungsbeispiel – Bochum 2023

Anwendungsbeispiel – Dortmund 2023

Die Inhalte dieser Seite wurden beigetragen von

Prof. Dr. habil. Heike Köckler